Übersicht Regelpläne/Hinweise zum VzKat 2017

Hier finden Sie alle auf der CD-ROM vorhandenen Regel- und Musterpläne aufgeführt. Jeder Plan kann durch ein problemloses Hinzufügen oder Hinwegnehmen von Zeichen und Symbolen verändert und bearbeitet werden. Nicht vorhandene, aber benötigte Pläne können erzeugt werden, sei es durch Verändern eines Planes, der dem Gewünschten am nächsten kommt, sei es durch den Aufbau eines neuen Plans über ein ausgewähltes Straßenmuster. Dieses können Sie dann entsprechend Ihren Anforderungen mit der Arbeitsstelle und den entsprechenden Zeichen und Einrichtungen befüllen. Hier noch ein Hinweis in eigener Sache:

Häufig erreichen uns Anfragen, ob denn unser "Programm" dieses oder jenes "könne". Was wir Ihnen anbieten, ist kein "Programm", sondern eine PowerPoint Präsentation (bestehend aus Plänen, Zeichen, Symbolen). Das Programm, mit dem Sie arbeiten, haben Sie bereits (oder Sie sollten es haben): eben "PowerPoint". Für die Bearbeitung bedeutet das, vereinfacht gesagt: alles, was PowerPoint kann, geht, was PowerPoint nicht kann, geht nicht.

Auf folgende PPT-Pläne können Sie zugreifen:

Regelplan B I /1, B I /2, B I /3, B I /4, B I /5, B I /6, B I /7, B I /8, B I /9, B I /10, B I /11, B I /12, B I /16, B I /17

Regelplan B II /2, B II /3, B II /5, B II /6, B IV /1, B IV /2

Regelplan C I / 1, C I /2, C I /3, C I /4, C I /5, C I /7, C I /8, C I /9, C II /1, C II /2, C II /3, C II /4, C II /5

Regelplan D III /1l, D III /1r, D III /6, D IV /1l  (Nachtbaustelle), D IV /3  (Nachtbaustelle)

Musterpläne: Kreisverkehr ( 2 Pläne), Wartungsarbeiten an Brunnen, Straßenbeleuchtung, Grünstreifen, Gemeinsamer Geh- und Radweg, Versorger Baugrube Gehweg, Versorger Baugrube Radweg, Versorger Arbeiten auf Fahrbahn, Wanderbaustelle.

 

Hinweise zum Katalog der Verkehrszeichen 2017
Im Bundesanzeiger vom 29. Mai 2017 wurde der neue Katalog der Verkehrszeichen veröffentlicht (VzKat). Bei den Änderungen im VzKat handelt es sich jedoch - soweit es die Verkehrssicherung betrifft - im Wesentlichen um Änderungen bei den Nummern der Zeichen, hauptsächlich sogar nur bei den Unternummern (bei unveränderter Gestaltung der Zeichen). Dies bedeutet, dass in den RSA ausgewiesene Nummern von Zeichen mit den aktuellen Nummern z.T. nicht mehr übereinstimmen. Mit dieser Sachlage müssen alle Betroffenen bis auf Weiteres leben, da in absehbarer Zeit keine amtliche Neufassung der RSA zu erwarten ist.
Nutzer der CD-ROM hingegen können den Eintrag von Zeichennummern bei Bedarf selbst vornehmen, denn die Nummern werden nicht automatisch mit dem betreffenden Zeichen in den Verkehrszeichenplan eingefügt, zumal kein Regelplan der RSA (Teile B und C) auch die Nummern der abgebildeten Zeichen enthält (einzige Ausnahme sind die D III-Pläne und die Pläne für Nachtbaustellen  - alles Pläne für BAB).

Neuere Zeichen wie etwa die Pfeilbake oder Zeichen 628 und 629 sind längst Bestandteil der CD-ROM. Ein Hinweis auf die Änderung der Unternummern bei Zeichen 274 ist ebenfalls bereits auf der CD enthalten (die Unternummer steht für den im Zeichen 274 enthaltenen Zahlenwert), also Z 274-60 (Z 274-80) = zul. Höchstgeschwindigkeit 60 km/h (80 km/h) usw. Eine Gegenüberstellung mit den geänderten Nummern (alt/neu) von den auf der CD-ROM vorhandenen Zeichen liegt der CD bei. Einen Überblick über den neuen VzKat mit einer Auflistung der Änderungen finden Sie unter www.vzkat.de.

Hinweis zu den Richtungspfeilen (weißer Pfeil auf blauem Grund, Zeichen 209 ff.):
Die Darstellung im VzKat ist auf den ersten Blick irreführend: Bei der Abbildung von Zeichen 209 (Loseblattsammlung Teil 3 Seite 2) muss man den Eindruck bekommen, dass es die Unternummer -20 (rechts) nicht mehr gibt; tatsächlich führt der VzKat nur die Unternummern -10 und -30 auf. Die Unternummer -20 wird nicht erwähnt. Das gilt auch für die Zeichen 211, 214 und 222. Im beschreibenden Teil des VzKat heißt es allerdings, dass generell die Unternummern -20 bis -29 für rechtsweisend, gleichzeitig geradeaus und rechtsweisend oder bei Aufstellung links gelten. Hierauf gilt es zu achten. Anders gesagt: die Unternummer -20 gilt grundsätzlich für rechts, hier rechts, rechtsweisend oder rechts vorbei, daran hat sich gegenüber dem alten VzKat nichts geändert. Unsere der CD-ROM beiliegende Gegenüberstellung haben wir entsprechend korrigiert.

 

Zusatzinformation:
Regelpläne sind auf häufig wiederkehrende Standardsituationen abgestimmt. Es handelt sich um Skizzen oder Muster und als solche sind Regelpläne Mittel zur Arbeitserleichterung. Es gibt keine Vorschrift, die ihre Anwendung vorschreibt: Sie haben weder Verordnungscharakter (wie etwa die StVO), noch können aus ihnen Rückschlüsse auf maßstäbliche Einzelheiten einer Arbeitsstelle gezogen werden. Eingereicht werden muss bei der zuständigen Behörde also kein Regelplan, sondern ein Verkehrszeichenplan, der die Arbeitsstelle mit den entsprechenden Absicherungsmaßnahmen wiedergibt.

Ein Regelplan kann unverändert übernommen werden, wenn er auf die verkehrliche Situation passt oder so abgeändert werden, dass er den Grundbaustein für einen Verkehrszeichenplan bildet. Es können aber auch Freihandzeichnungen eingereicht werden. Die in den RSA abgebildeten Regelpläne zu Autobahnbaustellen kürzerer Dauer (D III) werden in der Praxis wegen Sicherheitsbedenken (z.B. erhöhter Lkw-Verkehr) kaum noch angewandt. Inzwischen wurden diese D III-Regelpläne durch neue Regelpläne ersetzt, die in den TLP-Warn-schwellen 2014 veröffentlicht (Verkehrsblatt Heft 4/2015), aber noch nicht in die RSA überführt wurden.

Tipp:
Sie sind bereits Benutzer der CD-ROM? Dann lesen Sie den folgenden Tipp. Er beschreibt eine einfache, aber nützliche Alternative zum Bearbeiten von Regelplänen bzw. Erstellen von Verkehrszeichenplänen.

Die ersten Schritte sind zunächst gleich.

Schritt 1: Sie öffnen Regelpläne/Musterpläne und wählen einen Regelplan aus.
Schritt 2: Sie kopieren den Plan, geben ihm einen Namen und speichern ihn als neue Folie ab.
Schritt 3: Sie öffnen Bibliothek 1.

Anstatt nun ihren Bildschirm wie im Anleitungsfilm beschrieben so anzuordnen, dass Sie Regelplan und Verkehrszeichen zusammen in einer Ansicht auf Ihrem Monitor haben und per Mausklick zwischen den beiden Fenstern wechseln, wechseln Sie mit ALT-TAB zwischen der Ansicht des geöffneten Regelplans und der Ansicht der geöffneten Verkehrszeichen hin und her. Dies hat den Vorteil, dass sowohl Ihr Plan wie auch die Verkehrszeichen auf Ihrem Monitor deutlich größer erscheinen, weil einfach mehr Raum vorhanden ist. Entsprechend mehr Arbeitsfläche haben Sie dann für die Bearbeitung Ihres Regelplans zur Verfügung.

Das Vorgehen ist einfach: Mit der linken Hand bedienen Sie ALT-TAB, mit der rechten Hand die rechte Maustaste: Zeichen (per rechtem Mausklick) kopieren - ALT-TAB - Zeichen (per rechtem Mausklick) in den Plan einfügen, ALT-TAB: Zeichen kopieren - ALT-TAB: Zeichen einfügen usw. Das geht nahezu genauso schnell wie das Arbeiten mit zwei geöffneten Fenstern in einer Ansicht. Vor allem für kleinere Monitore (insbesondere bei einem Format von 4:3) empfiehlt sich dieses Arbeiten.